UNSERE REZEPT IDEEN

HANFLEBEN HANFSAMEN

Unsere geschälten Hanfleben Hanfnüsse in der 150 g Packung sind eine hervorragende pflanzliche Omega 3- und 6-Fettsäure-Quelle, enthalten viele Proteine, A, B, C, D, E-Vitamine, Antioxidantien und Spurenelement. Sie sind eine sehr gute Ergänzung in der veganen, vegetarischen, gluten- und laktosefreien Ernährung und wahnsinnig gesund, sie sollen sogar den Alterungsprozess im Körper verlangsamen.

geschälte Hanfnüsse 150 g

3,99

Unsere geschälten Hanfleben Hanfnüsse in der 150 g Packung sind eine hervorragende pflanzliche Omega 3- und 6-Fettsäure-Quelle, enthalten viele Proteine, A, B,  C, D, E-Vitamine, Antioxidantien und Spurenelement. Sie sind eine sehr gute Ergänzung in der veganen, vegetarischen, gluten- und laktosefreien Ernährung und wahnsinnig gesund, sie sollen sogar den Alterungsprozess im Körper verlangsamen.

Artikelnummer: AR72648 Kategorie:
Weiterlesen

Zutaten:

Für den Salat:

  • 4-6 Tassen Blätter – Salat: Rucola, Feldsalat, Spinat oder deren Mischung
  • 1 Tasse Kirschtomaten, vierteln
  • 1 Gurke, in kleinere Stücke schneiden
  • 1 Avocado, in Scheiben geschnitten
  • 1 Dose Kichererbsen ohne Salzlake und gespült

Für die Salatsoße:

  • 2 Esslöffel Hanfleben Hanfsamen
  • ¼ Tasse frischer Koriander
  • ¼ Tasse Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Esslöffel Feinkosthefe
  • 2 Teelöffel Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Außerdem als Topping Hanfleben Hanfsamen

Schritte:

Geben Sie das Blattgemüse in eine große Schüssel. Fügen Sie Kichererbsen, Tomaten, Gurken und Avocado hinzu.

Alle Zutaten für das Dressing schön glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer verfeinern.

Den Salat mit dem Dressing gut vermischen, mit Hanfsamen bestreuen und sofort servieren.

Zutaten:

  • 2 Esslöffel Kakao
  • 2 Esslöffel Hanfleben Hanfsamen
  • 1 Tasse Mandelmilch
  • 1,5 gefrorene Bananen (in Stücke geschnitten)
  • 1 Esslöffel Mandelbutter
  • ½ Teelöffel Zimt
  • Prise Salz
  • Optional: Proteinpulver zur Erhöhung des Proteingehalts, Zichorien – Sirup / Honig zum Süßen

Schritte:

Geben Sie pflanzliche “Milch” in den Mixer, fügen Sie eine Banane und dann die restlichen Zutaten hinzu. Mixen Sie es, bis alles schön glatt ist. Wenn Sie eine dünnere Konsistenz bevorzugen, fügen Sie mehr Flüssigkeit hinzu. In ein Glas füllen und einfach nur genießen.

 

Tipps:

Sie können beispielsweise Mandelbutter gegen Cashewnuss-Butter eintauschen. Gleiches gilt für Mandelmilch. Sie beeinflussen den resultierenden Geschmack und lassen Spielraum für mehr Variationen und Genusserlebnisse.

Wenn Sie kein Proteinpulver verwenden, müssen Sie den Smoothie möglicherweise stärker süßen.

 

Zutaten für ca. 14 Bällchen:

  • 1 Tasse gekochte rote Linsen, gründlich getrocknet
  • ½ Tasse gekochte Quinoa, Sie können jede Variante verwenden
  • 3 Esslöffel getrocknete Tomaten, gehackt
  • 1 Esslöffel gemahlener Leinsamen
  • 2-3 Esslöffel Hanfleben Hanfsamen
  • 1 Esslöffel Haferflocken
  • 1 Esslöffel Feinkosthefe
  • 1 Teelöffel Oregano
  • ½ Teelöffel getrockneter Knoblauch
  • ½ Teelöffel getrocknete Zwiebeln
  • ¼ Teelöffel Salz
  • 1/8 Teelöffel Pfeffer
  • ½ – ¾ Tasse Semmelbrösel

Schritte:

Alle Zutaten, außer den Semmelbröseln, werden in der Küchenmaschine gemischt, bis diese verbunden sind.

Streuen Sie die Semmelbrösel in einen tiefen Teller.  Aus der Mischung formen wir die Kugeln und panieren sie in den Semmelbröseln.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen. Kugeln darauf stapeln (wir können ein wenig Öl-Spray verwenden, z. B. Avocado) und backen die Frikadellen etwa 15 Minuten lang goldbraun.

 

Tipp:

Servieren Sie die Frikadellen mit einem leichten Joghurtdip, in den Sie frische Kräuter hacken.

Zutaten:

  • 4 Esslöffel Hanfleben Hanfsamen
  • 4 Teelöffel Zitronensaft
  • 3 Tassen Kichererbsen – abgetropft,die Salzlake für den späteren Bedarf bei Seite stellen (die Tasse umfasst ca. 230 ml)
  • Esslöffel Kichererbsen-Salzlake
  • gehackte Knoblauchzehen
  • Esslöffel Olivenöl
  • Teelöffel Salz
  • Chilischote
  • ein Korianderzweig
  • Sprossen nach Geschmack (Knoblauchtriebe, China Stieg)

Zum Schluss bestreuen: Chili, gehackter Koriander, Sprossen nach Geschmack.

Schritte:

Die Hanfsamen werden gemahlen, ein Mörser oder eine Kaffeemühle kann dabei unterstützen. Dann geben Sie die gemahlenen Hanfsamen in den Mixer, zusammen mit Zitronensaft, Kichererbsen, Salzlake, Knoblauch, Olivenöl und Salz mischen.

Etwa eine Minute lang mixen, bis alles schön glatt ist. Wenn nötig, fügen Sie mehr Kichererbsen- Salzlake dazu und mischen Sie es noch eine Weile, bis es eine glatt Konsistenz ergibt und die Form behält.

So noch mit Olivenöl beträufeln und schon kann der Hummus mit einer fein gehackten Prise Chilischoten,  Koriander und Sproßen serviert werden.

 

Dazu empfehlen wir:

geröstetes Fladenbrot oder Cracker und Gemüse

Zutaten:

Für Sauerteig:

  • 1 Esslöffel Hefe
  • 125 g Roggenvollkornmehl
  • 125 g gefiltertes Wasser

 

Für Brot:

  • 250 g Hefe
  • 525 g gefiltertes Wasser
  • 30 g Melasse
  • 250 g Haferflocken
  • 25 g Hanfsamen
  • 25 g Leinsamen
  • 375 g Roggenvollkornmehl
  • 15 g Salz

Schritte:

In einer Schüssel einen Esslöffel Hefe in Wasser mischen, Mehl hinzufügen und gründlich zu einer dicken Masse verrühren und über Nacht (12 Stunden) einwirken lassen.

Am nächsten Tag 250 g Hefe abwiegen und den Rest zur weiteren Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Hefe mit Wasser, Melasse und Haferflocken mischen.

Dann die Samen, das Mehl und das Salz hinzufügen und mischen.

Die Masse ist wirklich klebrig, aber das tut das Roggenmehl.

Den Teig direkt in eine Form geben, die gründlich mit Olivenöl ausgewischt und mit Mehl bestäubt wird.

Das Brot mit einem sauberen Tuch abdecken und 4 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Ofen auf Maximum vorheizen, das Brot leicht mit Wasser einweichen und 10 Minuten backen, dann auf 230 Grad ziehen und weitere 40 Minuten backen.

Dann das Brot vorsichtig auffalten und weitere 10 Minuten backen.

Roggenbrote sind meist klebrig, daher besser abkühlen lassen, am besten über Nacht und erst am nächsten Tag anschneiden.

Zutaten für 10-12 Stück:

  • 1 und 1/3 Tasse glattes Dinkelmehl
  • ½ Tasse Rohr- oder Kokosnusszucker
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Soda
  • ½ Teelöffel Salz
  • ½ Tasse feine Haferflocken
  • ¼ Tasse Hanfleben Hanfsamen
  • 2 reife Bananen
  • Ein paar Tropfen Vanille-Essenz
  • 1/3 Tasse Kokosöl
  • 2/3 Tasse Gemüsegetränk (Soja, Mandel…)
  • Schoko-Flocken (oder gehackte Schokolade) zur Dekoration

Schritte:

Heizen Sie den Ofen auf 170 Grad vor und bereiten Sie die Silikon- Muffinbecher vor, die nicht eingefettet werden müssen.

Mehl, Zucker, Backpulver, Soda, Flocken und Hanfsamen in einer großen Schüssel mischen.

In einer anderen Schüssel die Bananen, das Öl, die Vanilleessenz und das Gemüsegetränk glatt rühren.

Nach und nach zu den trockenen Zutaten geben und schließlich die Schoko-Flocken untermischen.

Teilen Sie den Teig in Formen, Sie können die Oberseite mit Schokoflocken und Hanfsamen dekorieren.

Backzeit: ca. 20-25 Minuten

 

Tipp:

Im Rezept wird ein 250-ml-Becher verwendet.

Verifizierte Rezepte

Die Ernährungsberaterin Mgr. Tereza Havlinova hat alle Rezepte vor dem Hintergrund einer gesunden und ausgewogenen Ernährung entworfen. Alle Rezepte wurden von ihr selbst gekocht und verkostet.